Bitcoin – 4 gute Vorsätze für 2020

Der Countdown bis zum Jahreswechsel läuft. Haben Sie schon gute Vorsätze? Falls dies nicht der Fall sein sollte, haben wir einige Ideen für Sie.

Aufhören zu rauchen

Bereits seit vielen Jahren wissen wir, dass Rauchen ungesund ist. Da Nikotin süchtig macht, können wir uns vorstellen, dass das Aufhören schwierig sein kann. Deshalb waren wir auf der Suche nach einem weiteren Anreiz für Sie.

Stellen wir uns vor, Sie hätten jeden Monat 50 Euro für Zigaretten ausgegeben. Was wäre passiert, wenn Sie diese 50 Euro stattdessen in Bitcoin investiert hätten? Dann hätten Sie Bitcoin im Wert von 600 Euro kaufen können. Ihre Coins hätten im Laufe der Zeit an Wert zugelegt, sodass Ihre Investition nun 660 Euro wert wäre.

Serien-Marathon, Ade

Ja, das kennen wir auch. Bei manchen Serien wie Haus des Geldes, Stranger Things oder The Walking Dead muss man einfach wissen, wie es weitergeht und guckt deshalb eine Folge nach der anderen. Die Zeit, die man beim Gucken einer Serie verliert, könnte man auch sinnvoller nutzen. Außerdem sind die Kosten für Streamingdienste nicht zu unterschätzen, wenn man mehrere Anbieter wie Netflix, HBO oder Disney+ nutzt.

Wenn Sie zum Beispiel auf Netflix verzichten würden, könnten Sie mehr in Bitcoin investieren. Ein Abonnement für Netflix kostet Sie 7,99 Euro pro Monat, also 95,88 Euro pro Jahr. Wenn Sie Bitcoin für 7,99 Euro monatlich gekauft hätten, hätten Sie jetzt BTC im Wert von 114,50 Euro.

Verwalten Sie Ihre Bitcoin selbst

Wenn Sie ein Hardcore-Bitcoin-Fanatiker sind, können Sie etwas tun, um gut ins neue Jahr zu starten. Verwalten Sie Ihre Bitcoin am besten selbst. Das heißt, dass Sie selbst im Besitz Ihrer privaten Schlüssel (engl.: Private Keys) sind. Ihre privaten Schlüssel geben Ihnen den Zugang zu Ihren Coins. Wenn Sie Ihre Bitcoin bei einer Börse speichern, besitzt die Börse diese privaten Schlüssel.

Dies kann so lange gut gehen, bis ein Hacker es auf diese Börse abgesehen hat. Leider wurden allein in diesem Jahr Kryptowährungen im Wert von fast 200 Millionen Dollar gestohlen. Solange Sie Ihre Coins bei einer Krypto-Börse verwalten, müssen Sie sich auf die Sicherheitsmaßnahmen der Börse verlassen.

Wenn Sie sich ein Hardware-Wallet zulegen, haben Sie die vollständige Kontrolle über Ihre Kryptowährungen. In diesem Fall müssen Sie sich auf niemanden verlassen und sind selbst für die Sicherheit Ihrer Coins verantwortlich.

Kurs nicht ständig kontrollieren

Auch Kryptowährungen können süchtig machen. Es kann einen Kick geben, wenn der Kurs an einem Tag um zehn Prozent steigt. Aber lassen Sie Krypto nicht Ihr Leben bestimmen. Behalten Sie einen kühlen Kopf und nehmen Sie sich Zeit für Ihre Freunde und Familie. Wenn Sie langfristig wirklich an Bitcoin glauben, müssen Sie den Kurs nicht alle fünf Minuten kontrollieren!

Image via Unsplash

Check Also

Bitcoin-Börse Coinbase und BlockFi bereiten sich auf den Börsengang (IPO) vor

Der New York Times zufolge soll sich die Bitcoin-Börse Coinbase auf den Börsengang vorbereiten. Anonyme …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.