Sorgen politische Spannungen zwischen den USA und Iran für steigenden Bitcoin-Kurs?

2020 hat für den Bitcoin-Kurs gut angefangen. Seit dem 3. Januar ist der Bitcoin-Kurs mehr als 20 Prozent gestiegen. Wird dieser Kursanstieg möglicherweise durch die politischen Spannungen zwischen den USA und dem Iran begünstigt?

Bitcoin eine sichere Anlage?

Bevor es Bitcoin gab, war es einfach. Wenn es zu politischen Konflikten kam, stieg der Goldkurs. Anleger schätzen Gold nämlich als eine sichere Anlage, eine Investition, die völlig von politischen Entwicklungen losgelöst ist.

Bitcoin scheint immer mehr ebenfalls eine solche Rolle einzunehmen. Am 3. Januar wurde der iranische General Soleimani durch die Amerikaner getötet. Einen Tag später endete der negative Trend des Kurses der Kryptowährung. Viel mehr noch; der Bitcoin-Kurs konnte sogar 20 Prozent steigen.

Auch heute Nacht stieg der Kurs, als bekannt wurde, dass Iran Raketen auf zwei amerikanische Stützpunkte im Irak abfeuerte. Natürlich ist es unmöglich den Kurs direkt mit diesen Geschehnissen in Verbindung zu bringen, dennoch ist das Timing auffällig.

Beim Goldkurs kann man eine ähnliche Bewegung sehen. Dort sind die Kursschwankungen jedoch nicht so groß wie bei Bitcoin. So ist der Goldkurs im vergangenen Jahr nur insgesamt 20 Prozent gestiegen. Bitcoin braucht für einen solchen Kurssprung nur wenige Stunden.

Technische Analyse: Kurs bricht aus

Wenn wir uns den Bitcoin-Kurs angucken, sehen wir, dass Bitcoin aus einem Kanal ausgebrochen ist. Bei einem Kanal handelt es sich um zwei parallele Trendlinien. Dieser Ausbruch ist eine besondere Entwicklung, da der Kurs sich seit sechs Monaten in diesem Kanal befand.

Durch den Ausbruch können wir uns vorsichtig aufs nächste Ziel in Höhe von 9.500 Dollar (8.500 Euro) richten. Dies sehen Sie an dem blauen Balken in der Grafik.

Der Kurs brach einen weiteren Widerstand. Die gelbe Linie ist der gleitende Durchschnitt der vergangenen 100 Tage. Diese Linie kann entweder als Unterstützung oder Widerstand für Bitcoin dienen.

Als Bitcoin 2019 diese Linie durchbrach, war dies der Startschuss für einen Preis von 14.000 Dollar (12.200 Euro). Im Oktober 2019 gelang es Bitcoin trotz eines 40-prozentigen Wachstums dagegen nicht, den gleitenden Durchschnitt der vergangenen 100 Tage zu durchbrechen. Danach fiel der Kurs wieder auf 6.500 Dollar (5.800 Euro).

Wir warten gespannt darauf, wie sich der Bitcoin-Kurs in den nächsten Tagen entwickeln wird.

Image via Unsplash

Check Also

Bitcoin so sicher wie noch nie

Vor wenigen Tagen stieg der Schwierigkeitsgrad für das Mining von Bitcoin um sieben Prozent an. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.