Niederlassung: Bitcoin Bar-Zahlung akzeptiert

Coinwelt hat mit dem Inhaber der Bar Niederlassung, die Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert, ein Interview geführt. Wie oft das Bitcoin Angebot genutzt wird, die Anfänge mit Bitcoin, die digitale Offenheit der Bar, ob er denn selbst Bitcoins besitzt und über die Zahlungsmittel der Zukunft – Das sind alles Themen, über die Ich mit Alexander Schwarz gesprochen habe.

 

Alexander Schwarz über:

… von wem diese digitale Offenheit ausgeht?

Von Ihm! Alexander beschäftigt sich privat mit den spannenden Neuerungen, die sich im digitalen Bereich bieten. Dieses private Interesse versucht er in seine Bar zu integrieren. Durch diese Neuerungen soll sich dem Gast ein Mehrwert bieten, das Bezahlen und der Service sollen einfacher und bequemer werden.

 

… seit wann und warum er Bitcoins integriert hat?

Das genaue Datum kann er nicht mehr bestimmen, aber um Weihnachten 2013 hatte die Bar das Zahlungsmittel schon akzeptiert.

Er hatte davon gelesen, dass Bitcoin als Zahlungsmittel in Berlin angeboten wurde. Dann dachte er sich, warum nicht? Er hat´s ausprobiert und bis heute nicht aufgehört. Vor allem sollte es für Kunden aber einen Mehrwert bieten.

 

… die Anfänge mit Bitcoin?

Anfangs nutzte Alexander das Wallet manuell. Jeder der einen Bitcoin Wallet genutzt hat, kann sich vorstellen, wie viel Arbeit er damit hatte. Problematisch war die Umwandlung in Euro, da die steuerliche Regelung nicht die einfachste in Deutschland ist. Heutzutage nutzt er BitPay, einen Zahlungsabwickler, der die Bitcoins sofort in Euro umtauscht.

Das Innenleben der Bar

 

… wie viele Kunden das Bitcoin-Angebot nutzen?

Natürlich nutzt vor allem der Münchner Bitcoin Stammtisch das Angebot mit Bitcoins zu zahlen. Insgesamt hält sich das aber in Grenzen, vielleicht fünf bis zehn Zahlungen die Woche.

Die meisten Kunden haben, auch wegen der Niederlassung.org Webseite, schon mal von Bitcoins gehört, oder wissen, dass man in der Bar damit bezahlen kann.

 

… ob er denn selbst Bitcoins hält?

Für Ihn hat sich noch nie die Gelegenheit gegeben, da er die Bitcoins in der Bar umwandeln muss. Ihn interessiert das Konzept, aber auch die Schnelligkeit der Bezahlung, dem Nutzer einen Mehrwert bieten zu können ist für Alexander wichtig.

 

… die Zukunft von Bitcoin und Co.?

Für Ihn ist es schwer einzuschätzen, welches Zahlungsmittel sich am Ende durchsetzen wird. Vor allem aber bestimmt das Umfeld, wie sich das System Bitcoin weiterentwickelt. Prägend ist das Vertrauen der Menschen, Pleiten wie die von Mt. Gox & weitere Preisstürze wirken sich natürlich negativ aus.

Noch hat keiner den Mut den nächsten Schritt zu wagen und ein schnelles, mobiles, benutzerfreundliches und sicheres System in den Markt zu integrieren.

Auf der Terrasse hocken, den nächsten Drink auf der Karte auswählen, den QR-Code dazu einscannen und bezahlen – Der Rechnungsbeleg wird per Email aufs Handy geschickt und der Drink wird geliefert. So stellt sich Alexander die perfekte Zahlmethode vor. Das würde zum einen dem Gast das Bezahlen angenehmer und bequemer machen und die Zettelarbeit würde verschwinden.

 

… welches Getränk man in der Bar Niederlassung unbedingt probieren muss?

Der Standard Gin Tonic mit Tanqueray Gin mit Thomas Henry Tonic ist ein MUSS! Der hat eine super Qualität und ist sehr preiswert.

 

Der nächste München Besuch muss mit einem Standard Gin Tonic abgeschlossen werden 😉

 

 

Die Bar Niederlassung

 

Weitere Informationen

Anfahrt:                                           Buttermelcherstr. 6, 80469 München

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Donnerstag:         19 – 01 Uhr

Freitag und Samstag:                19 – 03 Uhr

Sonntag:                                       19 – 24 Uhr

 

Weitere Details findet Ihr auf der Webseite Niederlassung.org

 

Check Also

Wallets von Imtoken enthalten Kryptowährungen im Wert von 35 Millionen US-Dollar

In einem kürzlich veröffentlichten Interview bestätigte Ben He, Gründer des chinesisches Wallet-Dienstleisters Imtoken, das Wachstum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.