Fidor Bank: Bitcoin ist ein natürlicher Teil des digitalen Lifestyles

Die deutsche Fidor Bank hat bereits eine bestehende Partnerschaft mit der Bitcoinbörse bitcoin.de. Diese Partnerschaft ermöglicht Kunden der Fidor Bank Bitcoins an der Bitcoinbörse über die Option “Bitcoin Express” Bitcoins sofort zu kaufen und verkaufen. Dieser Schritt war eine bemerkenswert mutige Initiative für eine Mainstream-Bank.

Eine Bank als eines der innovativsten Unternehmen

Die Fidor Bank ist kein Unbekannter wenn es um mutige und innovative Schritte geht. Die Bank, der 2009 eine vollständige europäische Bankenlizenz genehmigt wurde, ist bekannt als eine moderne Internetbank und Erstanwender von neuen Trends in Bereich FinTech mit innovativen Dienstleistungen für ihre Kunden. “Fast Company” benannte die Fidor Bank als eine der Top 10 innovativsten Unternehmen des Jahres 2015 im Bereich “personal finance”. Sie wurde auch als eine soziale Bank, die modernste Technologie nutzt um auf Kundenwünsche zu reagieren, bezeichnet. Ein Schlüsselmerkmal der Fidor Bank ist seine Community-Seite, auf der Anwender und Vertreter der Bank zusammen in einem offenen Forum über die Finanzdienstleistungen der Bank diskutieren können. Die Bank ist unter Bitcoinnutzern beliebt und gilt als die bitcoin-freundlichste Mainstream-Bank. Im Oktober schloss die Fidor Bank eine Partnerschaft mit der Bitcoin-Börse “Kraken”. Diese Partnerschaft brachte die weltweit erste Kryptowährungsbank hervor.

Geschäft wird nach Großbritannien ausgeweitet

Im April berichtete Bitcoin Magazine, dass die Fidor Bank beginnt in Großbritannien zu agieren. Dieser Schritt verzögert sich wohl etwas. Als Grund wird angenommen, dass das britische Bankensystem, vorallem die großen Banken, etwas dagegen haben könnten. Aber in einem kürzlich veröffentlichten Interview in der internationalen “Business Times” bestritt Fidor Bank-Chef Matthias Kröner diese Gerüchte und erklärte, dass die mangelnde Unterstützung nicht der Grund für die Verzögerung sei, sondern der Standard-Papierkram. Kröner bestätigte, dass die Fidor Bank beabsichtigt, 2015 seinen Betrieb nach Großbritannien zu erweitern. In dem Interview sprach Kröner offen über die vielleicht einzigartige Position der Fidor Bank. Trotz der, von vielen großen Banken, “modischen” Aussagen zum Interesse an der Blockchain, bleibt die Fidor Bank die einzige Bank, die Bitcoin-Optionen als normales Bankgeschäft ihren Kunden anbietet.

Wir glauben einfach, dass alles, was in Zusammenhang mit Krypto oder der Blockchain kommen wird, ein mehr oder weniger natürlicher Teil des digitalen Umfeldes und des digitalen Lifestyles sein wird. Es ist, wie immer, keine gute Sache wichtige Teile eines bestimmten Lebensstils zu ignorieren oder auszuschließen. Schon gar nicht, wenn ihre Kunden Teil dieses Lifestyles sind. – Kröner Matthias

Laut Kröner hat die Fidor Bank bisher mit der vollen Zustimmung der deutschen Aufsichtsbehörden, von denen einige vielleicht zugänglicher für Bitcoin, als ihre Kollegen in anderen europäischen Ländern oder in den USA sind, gearbeitet. Kröner äußerte sich insbesonders kritisch zu den BitLicences-Vorschriften in New York und erwähnt, dass viele Bitcoin-Betreiber, auch der Geschäftspartner Kraken, New York verlassen. Kröner interessiert sich nicht für die Untergrundaspekte von Bitcoin und ist auch nicht von den “fundamentalistischen” Argumenten der anonymen Zahlungen beeindruckt. Ganz im Gegenteil ist Kröner für vernünftige und konstruktive Vorschriften. Zur gleichen Zeit ist er aber überzeugt, dass das größte Hindernis für Bestimmungen, die Tatsache ist, dass die Politiker Kryptowährungen und das digitale Umfeld nicht verstehen.

 

Quellen:

Originalfassung von bitcoinmagazine.com

Image  via flickr.com, Moritz Sirowatka, CC 

Check Also

Apple Mitgründer unterstützt Dorsey: Bitcoin sollte die Währungen des Internets werden

Apple Mitgründer Steve Wozniak glaubt an, aber investiert nicht in, die Kryptowährung Bitcoin. Als Jack …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.