Blockchain-Startup Havven will Stablecoin auf EOS veröffentlichen

Das Blockchain-Startup Havven hat sich zum Ziel gesetzt, etwas Neues mit ihrer Stablecoin, eine Kryptowährung, die an eine staatliche Währung gebunden ist, auszuprobieren. Die Coin soll Zahlungen zwischen Blockchains ermöglichen und neben dem Ethereum Netzwerk auch auf dem EOS Netzwerk erhältlich sein.

Wie das Unternehmen aus Australien am Mittwoch in einer Pressmitteilung erklärte, will es bis zum Ende des Jahres seine Stablecoin namens nUSD, die wie der Name vermuten lässt, an den US-Dollar gebunden ist, auf dem EOS Netzwerk veröffentlichen. Erst im Juni wurde die Währung mithilfe des Netzwerkes von Ethereum auf den Markt gebracht.

Das Ziel sei nicht vom einem Netzwerk zum anderen zu wechseln, sondern viel mehr, dass der nUSD auf beiden Netzwerken erhältlich ist. Dadurch soll eine „Stablecoin zwischen Blockchains“ angeboten werden.

„Zu diesem Zeitpunkt befinden sich Kryptowährungen noch in den Kinderschuhen und es ist nicht klar, welche Blockchains als Maßstab genommen werden“, erklärte Havvens Gründer Kain Warwick.

„Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Projekte, die Blockchain-Infrastruktur bieten, planen die Kompatibilität zwischen Blockchains einzubeziehen, sodass ihr Erfolg nicht von dem Erfolg der Chain, die sie ausgewählt haben, abhängt.“

Eine Stablecoin ist meistens so entwickelt, dass sich das Angebot den Marktbewegungen anpasst. So bleibt der Preis weiterhin relativ stabil an eine staatliche Währung wie dem US-Dollar gebunden. Dadurch lassen sich ebenfalls starke Kursschwankungen vermeiden und Unternehmen und Anleger haben eine gewisse Sicherheit.

Image via Unsplash

Maik ist Kontaktperson und Chefredakteur von Coinwelt. Seit 2015 beschäftigt er sich täglich mit Kryptowährungen. Nach dem Abschluss seines Betriebs- und Kommunikationsstudiums in den Niederlanden und in Deutschland ist er sogar hauptberuflich damit beschäftigt! Maik findet technische Analysen unglaublich interessant und hofft, dass Bitcoin in einigen Jahren mehr als 100.000 € wert sein wird.

Check Also

FATF wird Richtlinien für Kryptowährungen bis zum nächsten Sommer veröffentlichen

Die Financial Action Task Force (FATF), eine internationale Aufsichtsbehörde zur Verhinderung von Geldwäsche, erklärte nun, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.