Santander

Santander Bank verkündete Blockchain-Challenge

Santander Innoventures, der $100 Millionen FinTech Risikokapitalfonds der spanischen Mulit-Milliarden-Dollar Bankengruppe Santander, ist eine Partnerschaft mit der StartUp-Agentur OneVest eingegangen um eine Distributed Ledger (DL) Challange für Frühephasen-Startups auf die Beine zu stellen. Genauer gesagt wird die Bank aktiv nach blockchain-basierten StartUps suchen, welche Hypothekenverarbeitung, Handelsfinanz- und Vermögensleasing im Fokus haben. Die Bank erhofft sich mit diesen Technologien herkömmliche Zahlungssysteme mit einem dezentralen Zahlungsnetzwerk wie der Blockchain zu kreieren.

Distributed Ledger Technologien werden einen großen Mehrwert für Kunden, Banken und Unternehmer haben, die neue Geschäfte damit aufbauen. “The Challenge” wird den Prozess für FinTech-StartUps entzünden und beschleunigen – Mariano Belinky Santander Innoventures Managing Partner 

Die DL-Challenge wird eine von vielen Finanztechnologieinitiativen der Bank sein, wurde während der Teilnahme an dem Tech-Industrie WebSummit Event in Dublin verkündet.

Der Gewinner erhält als Hauptpreis $15.000 und eine garantierte Investition des Risikokapitalfonds der Bank. Andere vielversprechende StartUps erhalten außerdem die Möglichkeit Investments des Partner-Risikokapitalfonds und Angel Investors zu bekommen.

Vor der heutigen Ankündigung hat sich die Santander Group mit anderen globalen strategischen Investoren zusammengeschlossen um die $ 32 Millionen Series A Finanzierungsrunde zu führen. Die Bank zielt darauf ab, eine enge Beziehung mit Ripple Labs und seinen blockchain-basierten StartUps zu erhalten, um mögliche Anwendungsfälle für den Finanzsektor zu erkunden. Die Bockchain-Technologie könnte Banken helfen bis 2022, US$ 15-20 Milliarden pro Jahr zu sparen, erklärte die Santander Bank. Die Transparenz und die soliden Sicherheitsprotokolle der DL-Technologie könnte den Banken helfen die Kosten der Infrastruktur im Wertpapierhandel, in der Vermögensabwicklung und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, zu verringern.

 

Quellen:

Originalfassung von bitcoinmagazine.com

Image via flickr.com, Carsten Frenzl, CC

Check Also

Apple Mitgründer unterstützt Dorsey: Bitcoin sollte die Währungen des Internets werden

Apple Mitgründer Steve Wozniak glaubt an, aber investiert nicht in, die Kryptowährung Bitcoin. Als Jack …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.