Island: Diebstahl von Mining-Geräten

Die Polizei Islands ermittelt wegen des Diebstahls von Mining-Geräten. Dabei handelt es sich um den größten Diebstahl, den das Land je in dieser Branche gesehen hat. Hunderte Computer und andere Geräte wurden aus verschiedenen Mining-Zentren gestohlen. Es wird befürchtet, dass die Verbrecher, die Geräte nutzen, anstatt sie zu verkaufen.

Island organisierte Kriminalität

Der Polizeibeamte Olafur Helgi Kjartansson erklärte gegenüber der Associated Press:

„Das ist ein schwerer Diebstahl, wie wir ihn noch nie gesehen haben. Alles deutet darauf hin, dass es sich um ein organisiertes Verbrechen handelt.“

Kjartansson sprach dabei über die vier Einbrüche in verschiedene Mining-Zentren in Reykjavik. Bei den Diebstählen wurden verschiedene Geräte wie Computer, Festplatten und Prozessoren im Wert von 2 Millionen US-Dollar gestohlen.

Dabei handelt es sich nach Angaben der Associated Press, um die größte Reihe von Diebstählen, die sich je in Island ereignet hat. Bis jetzt wurden 11 Verdächtige, unter anderem ein Sicherheitsangestellter eines der Zentren, verhört. Davon befinden sich zwei Personen noch in Untersuchungshaft.

Die zuständigen Behörden befürchten, dass die Gerätschaften den Dieben weitere Gewinne durch das Mining von Kryptowährungen einbringen könnten. Mit der großen Anzahl von Ausrüstung könnten sie so eine beträchtliche Summe einnehmen.

Die Polizei hat Internetanbieter, Lagerzentren und Stromanbieter dazu aufgefordert, verdächtige Aktivitäten zu melden. Eines der bestohlenen Mining-Zentren, Advania Data, hofft, dass die Bilder der Überwachungskamera, bei den Ermittlungen helfen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

 

Check Also

Bitcoin muss dieses Wochenende zwischen 10.000 und 13.000 Dollar wählen

Gestern stieg Bitcoin innerhalb von ein paar Minuten auf 11.600 Dollar (9.754 Euro). Die Steigung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.