Novogratz sieht Zusammenhang zwischen Bitcoin und der Wall Street

Während die letzte Woche eine Katastrophe für viele Anleger an der Wall Street war, begann diese Woche mit einem historischen Rekord. Der amerikanische Aktienindex, der Dow Jones, legte mit über fünf Prozent zu. Dabei handelt es sich um den größten Gewinn in der Geschichte des Aktienindexes. Kryptowährungen wie Bitcoin entwickelt sich ähnlich. In der letzten Woche schrieben die meisten Coins rote Zahlen, während sich die Kurse nun stabilisieren. Der ehemalige Hedge-Fonds-Manager Michael Novogratz sieht deshalb einen Zusammenhang zwischen Bitcoin und Anlagen, die auf der Wall Street gehandelt werden.

Schlechte Tage für die Wall Street

Die letzten Tage des Februars waren für die Wall Street so schlecht wie lange nicht mehr. Seit dem 19. Februar verlor der Aktienindex S&P 500 (Standard & Poor’s 500), der die Aktien von 500 der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen misst, rund 12 Prozent. Andere wichtige Aktienindexe wie der FTSE 100, NASDAQ 100, Nikkei 225 oder der Dow Jones wiesen ähnliche Zahlen auf.

Die Entwicklung auf dem Finanzmarkt steht wahrscheinlich mit der Beunruhigung durch den Coronavirus im Zusammenhang. Die Zahl der Infizierten nimmt in der Tat mit jedem Tag zu und inzwischen gibt es immer mehr Fälle in Asien, den Vereinigten Staaten und Europa.

Bitcoin nicht unabhängig vom Weltgeschehen

Eine oft wiederholte Hypothese in der Krypto-Welt lautet, dass Bitcoin als Anlage nicht in Korrelation zu anderen Finanzprodukten steht. Michael Novogratz zufolge zeichnet die jüngste Vergangenheit jedoch ein anderes Bild.

Er glaubt, dass Bitcoin an Wert verliert, weil viele Anleger ihre Anlagen verkaufen, um inmitten der Marktkrise Gewinne zu erzielen. Mit anderen Worten, viele Anleger möchten, dass ihnen Geld zur Verfügung steht, wenn die Kurse niedrig sind. Am ersten März schrieb er auf Twitter:

„Wie hat sich Bitcoin von einer Absicherung gegen schlechte Dinge zu einer Auswaschung entwickelt, die wie ein Risikoobjekt gehandelt wird? Wenn die Dinge von schlecht zu sehr, sehr schlecht gehen, wie sie es letzte Woche getan haben, minimieren Anleger den Verschuldungsgrad so schnell wie möglich. Sie verbuchen Gewinne, um andere Verluste auszugleichen. Autsch.“

Auch der Bitcoin-Kurs fiel tatsächlich in diesen Zeitraum wie die meisten Aktien. Ebenso wie der Aktienmarkt scheint sich die Kryptowährung nun jedoch zu erholen. Coinmarketcap zufolge wird eine Bitcoin momentan für rund 8.800 Dollar gehandelt. Somit ist der Kurs in den vergangenen 24 Stunden um 1,5 Prozent gestiegen.

Halten Sie dies für den richtigen Zeitpunkt, um in Bitcoin zu investieren? Lesen Sie hier, wie Sie Bitcoin kaufen können.

Image via Unsplash

Check Also

Bitcoin muss dieses Wochenende zwischen 10.000 und 13.000 Dollar wählen

Gestern stieg Bitcoin innerhalb von ein paar Minuten auf 11.600 Dollar (9.754 Euro). Die Steigung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.