5 weitere Zahlungsdienstleister werden Ripples xVia verwenden

Wie das Distributed-Ledger-Startup Ripple bereits am Donnerstag mitteilte, werden fünf weitere Zahlungsdienstleister in Europa und Asien Ripples xVia verwenden.

Bei den neuen Kunden soll es sich um FairFX, RationalFX und Exchnage4Free aus Großbritannien handeln. Auch Peer-to-Peer-Plattform MoneyMatch aus Malaysia und UniPay aus Georgien zählen zu den neuen Verwendern der Technologie.

Durch den Einsatz von Ripples xVia soll der Kundenbestand vergrößert werden können, erklärte Ripples Senior-Vizepräsident der Produktenwicklung Asheesh Birla.

„All diese Kunden haben dasselbe Problem: passende Verbindungen mit Banken und Netzwerken auf der ganzen Welt zu bilden. Das ist teuer und zeitaufwendig“, sagte er in einer Stellungnahme. „XVia ermöglicht es ihnen, ihren allgemeinen Marktanteil durch das Erreichen neuer Kunden in neuen Märkten, einfacher als zuvor, zu vergrößern.“

In einem Blogpost erklärte Ripple, dass die Technologie von traditionellen elektronischen Überweisungen abweiche. Durch die spezielle Programmierschnittstelle werden hohe Ausfallraten und Kosten für manuelle Abstimmungsprozesse umgangen.

FairFXs kaufmännischer Direktor, James Hickman, erklärte, dass xVia „es erlauben wird, mehr Leute effizienter und zu geringeren Kosten zu erreichen“.

„Es wird uns außerdem erlauben, unserer Verpflichtung nachzukommen, Kunden die transparenteste, effizienteste und den wirklich globalen Geldtransfer durch das RippleNet zu ermöglichen“, fügte er hinzu.

Ripple hat im Laufe der Zeit sein Netzwerk immer weiter ausbauen können. Erst im Februar wurde bekannt, dass auch die FinTech-Unternehmen Beetech und Zip Remit xVia für ihre Dienstleistungen verwenden wollen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Twitter: Vorsicht vor Fake-Accounts

Auf der Social-Media-Plattform Twitter tauchen vermehrt Fake-Accounts auf, die sich als bekannte Entwickler oder Startups …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.