Bitmain Tochtergesellschaft erstellt neuen Mining-Pool

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Mining-Giganten Bitmain hat einen gemeinsamen Mining-Pool ins Leben gerufen.

Nachdem der erste Block in Folge einer ersten Betaversion vor drei Monaten geminded wurde, hat BitmainTech Israel Ltd nun seinen ConnectBTC-Pool für Bitcoin-Miner auf der ganzen Welt eröffnet. Miner sind dazu eingeladen, die Software als Mittel zur Verbindung von Ressourcen zu nutzen und so ihre Position im Bitcoin-Wettbewerb zu verbessern.

Der Manger von ConnectBTC, Gadi Glikberg erklärte, dass der Pool von Grund auf von einem unabhängigen Team von Bitmains AntPool-Operation geschrieben wurde. Zufolge von Angaben der Blockchain ist dieser Mining-Pool zurzeit der größte in Bezug auf die Hashrate.

„Wir glauben, dass wir auf diese Weise sicherstellen, dass die Mining-Community mit den besten Produkten versorgt wird,“ sagte Glikberg.

ConnectBTC scheint mit diesem Schritt ein wenig von den Richtlinien seiner Muttergesellschaft abzuweichen. Diese hatte nämlich zuvor mehrfach verlauten lassen, dass die Teilnehmer des Netzwerks andere Softwareversionen zur Vergrößerung der Transaktionsblocks testen sollten.

Glikberg sagte, dass ConnectBTC Bitcoin-Core nutzt und merkte an, dass sie weder ein Upgrade zu SegWit (die Entwickler von Core bevorzugen diese Möglichkeit) noch Bitcoin-Unlimited (eine alternative Software, die Bitmain zu unterstützen scheint) bevorzugen würden.

Öffentliche Aussagen durch Bitmain hatten die langjährige Debatte über eine mögliche Vergrößerung der Transaktionskapazität wieder neu entflammt. Außerdem wurden dadurch Befürchtungen geschürt, dass es zu einer Spaltung des Netzwerks, in der es zwei alternative Blockchains geben würde, kommen könnte.

Bitmain war zu keiner Stellungnahme bereit.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Bitmain errichtet Zweigniederlassung in Zug

Die Schweiz ist weltweit für ihr Bankgeheimnis bekannt, doch nun siedelt sich eine neue Finanzindustrie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.