Züricher Kirche akzeptiert Kryptowährungsspenden

Obwohl verschiedene Medien immer wieder darüber berichten, wie Bitcoin nur für den Kauf von Drogen, zur Bezahlung von Auftragskillern oder Geldwäsche genutzt wird, entspricht dies nicht der Realität. Kryptowährungen werden durchaus für den guten Zweck eingesetzt. Das beweist jetzt auch eine Kirche, die Kryptowährungsspenden akzeptiert.

Züricher Bitcoin-Kirche

Die ICF Zürich, eine überkonfessionelle Freikirche, akzeptiert nun auch Kryptowährungen als Spenden. Die Kirche nimmt unter anderem Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ether (ETH) und Ripple (XRP) an.

„Digitale Währungen und die dahinter stehende Blockchain Technologie wird unser alltägliches Leben in den nächsten Jahren mehr und mehr verändern“, erklärte Mediensprecher Nicolas Legler gegenüber der Ideaschweiz. „Kryptowährungen werden sich durchsetzen, ob das der Bitcoin ist, oder andere staatlich kontrollierte Währungen. Wir sind überzeugt, dass die Technologie bald zu unserem Alltag gehören wird. Vor 20 Jahren hat auch noch niemand geglaubt, dass das Internet einmal unser Leben so bestimmen wird“, fügte er außerdem hinzu.

Die Jugend begeistern

Die ICF Zürich hat viele junge Mitglieder und begeistert diese durch Lasershows und Rockmusik. Die Kirche will am „Puls der Zeit“ sein und so auch junge Christen von ihren Werten überzeugen. Dazu gehören eben auch Kryptowährungen, die bereits im Leben vieler junger Leute eine Rolle spielen.

Die Kirche finanziert sich komplett durch Spenden. Ihre Mitglieder werden dazu gebeten, rund 10% ihres Einkommens zu spenden. Dadurch erhielt die Kirche 2010 rund 4 Millionen Franken. Legler erläuterte auch, dass man noch kein konkretes Vorhaben mit den Kryptowährungsspenden realisieren wolle.

Er fügte über den Umgang mit Kryptowährungen hinzu:

„Entweder man nimmt die Spenden entgegen und hofft, dass sie sich weiterentwickeln, oder man wandelt sie in eine normale Währung um.“

Zwar ist die Kirche das erste Gotteshaus, welches Krypto-Spenden akzeptiert, weltweit gibt es jedoch noch andere Projekte, die ebenfalls finanziell mit Bitcoin und Co. unterstützt werden können. Verschiedene Initiativen wie Pineapple Fund, #BuiltWithBitcoin oder das amerikanische Internet Archive akzeptieren Spenden in Form von Kryptowährungen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

 

Check Also

Wohltätigkeitsorganisation eat BCH –Bitcoin Cash für Lebensmittel

Es gibt eine neue Wohltätigkeitsorganisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, venezolanische Bürger und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.