Nokia: Kunden können Daten mit der Blockchain zu Geld machen

Durch eine Kooperation zwischen dem finnischen Handyhersteller Nokia, der Blockchain-Plattform Streamr und dem Software-Unternehmen OSIsoft aus Kalifornien können mobile Kunden ihre Kundendaten zu Geld machen und so Käufe auf einer neuen Plattform tätigen.

Henri Pihkala, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens Streamr, gab die Zusammenarbeit am Mittwoch während CoinDesks Konsensus 2018 bekannt. Außerdem ging während seiner Rede der neue Marktplatz des Unternehmens für Datenströme online.

Er betonte, dass „heute ein sehr besonderer Tag für die Geschichte von Streamr ist“. Nicht nur könne er die Plattform live vorführen, sondern auch die Partnerschaft mit zwei großen Firmen verkünden.

Durch die Kooperation wird bei Nokias Kuha der Datenmarktplatz von Streamr integriert. So können Nokias Kunden ihre Daten zu Geld machen und für Streams für die Internet of Things Geräte zahlen.

„Wir erkennen die wachsende Bewegung der mündigen mobilen Kunden, die ihre eigenen Daten kontrollieren und zu Geld machen wollen“, sagte Nokias Martti Ylikoski. „Unsere Zusammenarbeit mit Streamr spiegelt unser Vertrauen in die Plattform wider.“

Teilnehmer können in Echtzeit Datenströme mithilfe von Smart Contracts verkaufen und kaufen. Käufer und Verkäufer können dafür einen speziellen Token namens DATAcoin nutzen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

 

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

IWF fordert internationale Zusammenarbeit für Kryptowährungen

Der Internationale Währungsfonds (kurz IWF), eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen deren Hauptaufgabe die Vergabe von …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.