Justin Sun log, Warren Buffett hat keine Bitcoin

Erst vor wenigen Wochen trafen sich TRON-Gründer Justin Sun und der amerikanische Unternehmer Warren Buffett. Sun ersteigerte ein Essen mit Buffett und bezahlte rund 4,5 Millionen Dollar für dieses Treffen. Das Geld wurde für den guten Zweck verwendet und ging an eine Organisation für Obdachlose.

Justin Sun ging voller Zuversicht zu dem Treffen und wollte den Unternehmer von Kryptowährungen überzeugen. Aus einem aktuellen Interview geht nun hervor, dass Buffett nie Bitcoin von Sun erhalten hat. Dies hatte Sun jedoch nach dem Essen behauptet. Dies stellte Buffett in einem Interview mit CNBC klar.

Buffett: Kryptowährungen haben keinen Wert

Warren Buffett bestreitet die zuvor von Justin Sun gemachten Aussagen. Auf die Frage, ob Justin Sun ihn überzeugt habe, antwortete er wie folgt:

„Wir hatten ein schönes Treffen, aber im Prinzip haben Kryptowährungen keinen Wert. Kryptowährung produzieren nichts.“

„Was passiert, ist, dass Sie eine Kryptowährung kaufen und hoffen, dass sie an Wert gewinnt. Dann können Sie sie verkaufen, aber dann sorgt sich jemand anderes. Aber wenn wir über den Wert sprechen, ist dieser Null“, fügte er hinzu.

Buffett hat keine Bitcoin

Dann fragte der Reporter, wie es sei, Bitcoin zu besitzen. Daraufhin lachte Buffett und sagte: „Ich habe keine Bitcoin oder keine andere Kryptowährung und die werde ich nie haben. Kein Unternehmen von uns macht etwas mit Kryptowährungen.“

Viel mehr noch scheint der Unternehmer nicht von den positiven Eigenschaften von Bitcoin überzeugt zu sein. Er fügte hinzu: „Ich würde nicht wissen, wofür Bitcoin verwendet werden kann. Ich denke, Bitcoin wird am häufigsten verwendet, um illegales Geld zu überweisen. Das ist der wirtschaftliche Beitrag von Bitcoin zur Gesellschaft.“

Hat sich Justin Sun alles ausgedacht?

Wenn man sich die Tweets von Justin Sun über das Treffen ansieht, wird darin ein anderes Bild gezeichnet. Sun schrieb nach dem Essen:

„Waren Buffett ist der Ansicht, dass Bitcoin noch viel Arbeit benötigt, um den Wert von der Blockchain zu erfassen. Ich sagte Mr. Buffett, Bitcoin sei die Währung für die nächste Generation. Mr. Buffett lächelte und sagte: „Ich bin sicher, mein Enkel würde mein Vermögen lieber in USD erben.“ LOL!“

Im Gegensatz zu dem, was Sun nach dem Essen behauptet hatte, scheint Buffett seine Meinung nicht geändert zu haben. Vielleicht war das angesichts seiner früheren Aussagen über Bitcoin bereits zu erwarten. Von einiger Zeit bezeichnete der Geschäftsmann Bitcoin als „Rattengift“.

Image via Unsplash

Check Also

Children’s Heart Unit Fund (CHUF) erhält fast 50.000 Dollar in Krypto-Spenden

Der Children’s Heart Unit Fund (CHUF) ist eine in Großbritannien ansässige Wohltätigkeitsorganisation, die Kinder mit …

One comment

  1. Richtiggestellt

    Buffet hat die Cryptos seiner Charity Organisation gespendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.